Flüssiges Gold in Flaschen

Dieses Jahr fällt die Apfelernte besonders ergiebig aus. Ein milder Frühling und ein guter Sommer hat die Apfelernte 2020 besonders ertragreich gemacht. Doch wohin mit all den leckeren und gesunden Äpfeln? Wer den Vorratsraum nicht nur mit Apfelmus aus eigener Herstellung auffüllen möchte oder bereits genügend Apfelmus eingekocht hat, kann auch seine Apfelernte zu Saft pressen.

Wir haben im letzten Jahr eine eigene kleine mechanische Saftpresse gekauft. Das Kleinschnippeln der Äpfel war eine äußerst mühselige Arbeit. Beim ersten Pressvorgang mussten wir jedoch feststellen, dass einfaches Kleinschnippeln nicht ausreicht. Also mussten wir die kleingeschnittenen Äpfel wieder aus der Presse heraus nehmen und in einen Topf geben. Jetzt musste der Stabmixer herhalten um die Äpfel noch feiner zu bekommen. Doch um einen ganzen Topf Äpfel klein zu kriegen, bedarfes es schon einiger Kraft und unser Haushaltsmixer ließ uns deutlich vernehmen, dass ihm dieses harte Stück Arbeit wohl etwas zu heftig war.

Solch eine Saftpresse haben wir uns gekauft. Unser haben wir bei Thomas Philipps Sonderpostenmarkt in Simmerath gekauft.

Doch bei einem Versuch sollte es nicht bleiben, schließlich mussten ja alle auf der Sträuobstwiese gesammelten Äpfel verarbeitet werden. Also haben wir beim zweiten Versuch die Äpfel deutlich kleiner geschnitten. Mit einem Küchenhobel wurden die Äpfel in kleine Stäbchen geschnitten und der Mixer konnte nun deutlich müheloser ein feines Püree aus den Äpfeln machen.

Dieses Apfelpüree haben wir dann in die Apfelpresse gegeben. Mit Muskelkraft quetschen wir dann das flüssige Gold heraus. In der Apfelpresse sammelte sich der Apfelsaft und floss aus dem Überlauf einen großen Kessel. Um den Apfelsaft noch etwas klarer zu bekommen haben wir ein Sieb mit einem feinen Mulltuch auf den Kessel gelegt. Dieses Tuch filterte den Saft und fing kleine Apfelreste und Kerne aus dem Saft heraus, bevor der Apfelsaft in den Kessel floss.

Bei den beiden ersten Versuchen haben wir noch die Apfelkerne und Gehäuse aus dem Äpfeln entfernt. Dabei wurde der Apfelsaft deutlich heller und klarer. Weil die Arbeit aber zunehmend anstrengender wurde und der Berg Äpfel nicht kleiner zu werden schien verzichteten wir anschließend auf das Entfernen der Gehäuse und Kerne. Durch das Pürieren und anschließende Filtern mit dem Mulltuch wurde der Saft zwar nicht so klar, wie der Saft ohne Gehäuse, er stand dem klareren Apfelsaft aber geschmacklich in nichts nach.

Zu guter Letzt wurden gesammelte Glasflaschen heiß ausgespült und der Apfelsaft auf dem Herd erhitzt. Der noch heiße Apfelsaft wurde mit Hilfe eines Trichters in die noch warmen Glasflaschen gefüllt diese wurden dann mit dem Deckel fest verschlossen. Lange haltbar musste der Apfelsaft eigentlich nicht sein, denn in wenigen Tagen war der Saft bereits getrunken. Er war wohl einfach zu lecker um ihn für den Winter aufzubewahren.

In diesem Jahr starten wir einen neuen Versuch und möchten die Äpfel mit Hilfe eines Gartenhächslers klein schneiden. Ja, du liest richtig! Diese Methode scheint vielleicht auf den ersten Blick etwas sehr pragmatisch, die Anschaffung eines speziellen Apfelschneiders war uns allerdings erst einmal zu teuer. Auch ein XXL Stabmixer für das zerkleinern der Äpfel ist uns in den Sinn gekommen, jedoch kosten diese Profi-Gastrogeräte schnell mal 200 bis 500 €. Wir werden hier berichten, wie es mit unserer Apfelsaftproduktion in diesem Jahr geklappt hat.

Du willst dein eigenes Obst auch zu Saft verarbeiten? Die BINE (Arbeitsgemeinschaft Bildung für Nachhaltige Entwicklung) bietet einen Verleih von Materialien zur Apfelsaftherstellung. Für eine Leihgebühr in Höhe von 20€ gibt es gibt ein Set zur Rohsaftherstellung oder ein Set zur Herstellung von haltbarem Obstsaft. Auf Wunsch erhälst du eine Einweisung in die Gerätschaften, damit du dein eigenes Obst verarbeiten kannst. Was genau in welchem Set enthalten ist und wo du es ausleihen kannst, erfährst du unter diesem Link: www.bine-aktiv.de/mobile-obstpresse.

Wem solche Aktionen im eigenen Haus zu umständlich sind oder wer eine deutlich größere Menge Äpfel zu verarbeiten hat, sollte sich in den nächsten Tagen und Wochen nach einer mobile Saftpresse erkundigen. In der Städteregion Aachen sowie in Ostbelgien sind diese an mehreren Standorten zu finden. Wir haben euch eine kleine Auswahl hier unten zusammengestellt. Weitere Anlaufstellen zur mobilen Saftpresse findet ihr beispielsweise auf der Webseite der Kreuzauer mobilen Saftpresse unter www.kreuzauer-mobile-saftpresse.de/presstermine/.

Termine in der Städteregion Aachen

DatumOrtschaft
Samstag, 19.09.2020Dauergartenverein Kastanienweg, Seffenter Weg 100, 52074 Aachen
Dienstag, 06.10.2020Haus Heyden Heydener Feldweg 50, 52072 Aachen-Horbach
Mittwoch, 07.10.2020Rathaus Baesweiler-Setterich, An der Burg 3, 52499 Baesweiler-Setterich
Freitag, 09.10.2020Familie Läufer, Hatzevenn 28, 52156 Monschau-Mützenich
Samstag, 24.10.2020Tierpark Alsdorf, Theodor Seipp Straße, 52477 Alsdorf
Dienstag, 27.10.2020HIMO Betreibergesellschaft mbH, Am Handwerkerzentrum 1, 52156 Monschau-Imgenbroich

Termine in Ostbelgien

DatumOrtschaft
Freitag, 18.09.2020Lichtenbuscherstr. 24, Parkplatz an der Sporthalle, 4731 Eynatten
Samstag, 10. + 11.10.2020Hof Kriemisch, Lanzerath 101, 4760 Büllingen
Montag, 12.10.2020Agra Ost VoG St.Vith, Klosterstraße 38, 4780 St.Vith
Dienstag, 13.10.2020Burg Reuland, Grundschule Thommen 64, 4790 Burg Reuland

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.