Baumstumpf – entfernen oder nutzen?

Ein Baum in deinem Garten war krank oder einfach nur zu groß geworden. Was du wissen solltest, bevor du einen Baum im Garten zu fällst, verraten wir dir in einem anderen Beitrag. Ist der Baum einmal gefällt und die anschließenden Aufräumarbeiten beendet, bleibt neben einem Stapel Brennholz, ein Baumstumpf im Garten. Aber an der Stelle des Baumstumpfs soll vielleicht ein neuen Blumenbeet entstehen. Es gibt einige Möglichkeiten den Stumpf im Garten zu entfernen oder ihn sinnvoll zu nutzen. Einige Möglichkeiten sind aufwendiger, manche anstrengender, andere wiederrum mühelos, aber sie fordern Geduld.

Sprengen

Ja, dass wäre vielleicht auch eine besonders effektvolle Methode. Aus gutem Grund allerdings nicht legal, denn wenn dir und deinem Nachbar die „Fetzen“ um die Ohren fliegen ist das sehr gefährlich. Zudem ist so ein Krater im Garten auch nicht sehr ansehnlich. Also Spaß bei Seite und lasst uns über seriöse Methoden sprechen.

Ausgraben

Die wahrscheinlich mühsamste, aber effektivste Art den Stumpf aus dem Garten zu bekommen ist der Griff zu Spaten und Hacke. Mit jeder Menge Buddelarbeit bekommst du den Stumpf entfernt. Erst legst du den Stamm frei und sägst die Wurzeln ab. Die verbleibenden Wurzeln verbleiben im Boden und verrotten in den nächsten Jahren. Zu dicke Wurzeln, die möglicherweise sogar teilweise aus dem Boden ragen, kannst du auf gleiche Weise entfernen.

Kompostieren

„Einsägen und abwarten“ kann auch eine Herangehensweise sein. Indem du den Stock mit der Säge mehrfach tief einsägst, öffnest du das Holz für Feuchtigkeit und Mikroorganismen die das Holz verfaulen lassen. In einigen Jahren ist der Stumpf dann auf natürlich Weise verschwunden. Stein- oder auch Bittersalze kannst du in die Freiräume geben um den Baumstumpf abzutöten. Anschließend kann der Verrottungsprozess beginnen. Mit zu viel des Salzes verhinderst du aber den Verrottungsprozess, weil du damit die Bakterien abtötet, die den Prozess in Gang bringen sollen.

Einsägen des Baumstumpfs hilft, den Verrottungsprozess in Gang zu setzen.

Stehen lassen und für Wildtiere nutzen

Aber kannst du den Baumstumpf nicht vielleicht einfach als dekoratives Elemnent im Garten nutzen? Beispielsweise könntest du Kletterpflanzen am hohen Baumstumpf hoch wachsen lassen. Zahlreichen Insekten sowie Kleinstlebewesen dient dieser Ort als Unterschlupf und diese wiederrum den Vögeln als Futterplatz. Mit einer Wasserschale im Sommer oder Vogelfutter im Winter kannst du den Vögel in deinem Garten auch unter die Arme greifen.

Je nach Standort des Baumstumpfs, kannst du ihn auch als Stehtisch für deine nächste Gartenparty nutzen. Einfach eine runde Holzplatte auf dem Stumpf anbringen und fertig! Unseren Baumstumpf haben wir kurzerhand in die Spiellandschaft für unsere Kids intergriert. Vom Hochsitz führt eine Hängebrücke zu einer Plattform die auf dem Baumstumpf ruht.

Baumstumpf entfernen/fräsen lassen

Steht der Baumstumpf einfach nur im Weg und sollte schnellstmöglich verschwinden, kannst du natürlich auch auf schwereres Gerät zurückgreifen. Mit einer Wurzelstockfräse wird der Baumstumpf bis einige Zentimeter unter der Rasenkante abgefrässt. Diese Methode ist besonders schnell, aber nicht ganz ungefährlich. Achte gut auf die Sicherheitshinweise, solltest du solch ein Gerät ausleihen. Frag einfach bei einem Gartenbauunternehmen in deiner Region, wo du solch eine Fräse ausleihen kannst. Wenn du den Umgang mit diesem Gerät scheust, kannst du diese Arbeit auch durch ein Unternehmen ausführen lassen. Anschließend das entstandene Loch mit Muttererde auffüllen und entweder mit Grassamen einsähen oder mit Blumen bepflanzen.

Wie das Ausfräsen des Baumstumpfs geschieht, zeigt dieses Video der Herstellerfirma Vogt GmbH, die solche Geräte herstellt. Selbstverständlich gibt es auch andere Hersteller auf diesem Gebiet.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.