Neues aus Klinkeshöfchen 2021

Auch 2021 sind wir mit der Gartentruppe im Gemeinschaftsgarten Klinkeshöfchen in Eupen wieder fleißig. Anfängliche „Startschwierigkeiten“ bereitete es uns, dass uns schlicht und einfach Material fehlte. Da der Boden an der uns zur Verfügung gestellten Stelle im Park Klinkeshöfchen sehr steinig ist, wurde beschlossen, vor der neuen Gartensaison die Beete mit Holzrahmen zu versehen und diese mit Erde aufzufüllen. Doch das vorbestellte Holz war durch die stark gestiegene Nachfrage zunächst nicht zu bekommen.

Als unsere Holzbestellung dann endlich eintraf, konnten wir voller Tatendrang loslegen. Viele Hände gaben sich ans Werkeln und jeder half nach seinen Fähig- und Möglichkeiten. Die Sonne meinte es ebenfalls gut mit uns und so floßen einige Schweißperlen, bis die Beete gebaut waren. Besonders der steinige Untergrund machte es nicht sehr einfach, die Holzpfähle in den Boden zu klopfen. Mit dem Resulat unserer Arbeit zufrieden, mussten wir nun noch auf die Anlieferung des Mutterbodens warten.

Ein aufmerksamer Nachbar meldete sich bei uns, als er die Mitarbeiter der Stadt Eupen mit unserer Gartenerde eintreffen sah. So standen wieder einige fleißige Helfer im Nachmittag bereit, um die Erde in den Holzrahmen zu verteilen. Am zweiten Abend waren alle Beete gefüllt und es konnte ans Einsähen gehen. Einige brachten sogar vorgezogene Pflanzen von zuhause mit und so konnte es unter fachkundiger Anleitung von Irene und Roger ans Einpflanzen gehen. Strickt nach Irenes Gartenplan fanden alle Pflanzen ihren Platz.

Das neue Schild des Gemeinschaftsgartens

Ebenfalls neu in diesem Jahr ist ein Schild am Eingang unseres Gemeinschaftsgartens, dass von Anne gemalt wurde. Dieses Schild soll Besucher unseres Gartens zeigen, dass es sich um ein Gemeinschaftsprojekt handelt. Jeder darf gerne mitmachen und ist gerne eingeladen teil unserer Gruppe zu werden. Nicht so gerne gesehen ist jedoch der ein oder andere Langfinger, der sich in unserem Garten schonmal bedient. Allerdings scheint es in diesem Jahr – dank des neuen Schildes(?) – weniger Diebstahl in unserem Garten zu geben.

Bei regelmäßigen Treffen der Gartentruppe wurde der Garten weiter gepflegt und gehegt. Unkraut zupfen, Wässern oder einfach ein gemütlicher Plausch über dies und das – so verbrachte jeder ein paar Stündchen im Gemeinschaftsgarten. Das erste leckere Gemüse konnte in diesem Jahr schon geerntet werden, sodass wir an verschiedenen Stellen bereits nachsähen konnten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.